close

Trailsurfers – Ein Verein mit Pionierarbeit

Sind Beilstein und seine Nachbargemeinden dafür bereit, aus diesem positiven Momentum eine nachhaltige Substanz für die Region zu schaffen?
Grundsätzlich ja, denn alle betroffenen Gemeinden beschäftigen sich früher oder später mit dieser Thematik und bei längerer Betrachtung gibt es nur einen Weg diese dauerhaft und gewinnbringend zu lösen. Doch in jeder Gemeinde gibt es ein modernes und ein traditionelles Lager, die sich erst für eine gemeinsame Zukunft zusammenraufen müssen, bevor man etwas bewegen kann.

Trailsurfers Beilstein
Die Gemeinde hat nicht nur mit einer Holzspende den Bau der Trails unterstützt

Demnach steht einem Happy End in eurer Angelegenheit nichts mehr im Wege?
Momentan ist das Aggressionspotenzial der Gegner in den Kommunen leider wieder sehr hoch. Erst kürzlich wurde der Verein von einem Bürger aus einer nahegelegenen Gemeinde bei der Polizei angeschwärzt. In solchen Härtefällen betreiben wir über den Vorstand bei den Gemeinden Aufklärung und steigen damit in die kommunale Auseinandersetzung und nicht selten in eine darauffolgende Planung der Mountainbike-Strecken ein.
Es ist echt eigenartig, dass die Gegner der Mountainbiker überwiegend die zukünftigen  Profiteure unserer Arbeit sein werden. Denn wer isst das Wildschwein, dass zuvor im Wald  erlegt wurde und trinkt dazu einen guten Tropfen Wein aus der Region? Genau: Die Leute, die nach einer kräftezehrenden Biketour bei gutem Essen und Trinken den Tag entspannt ausklingen lassen wollen.

„DIE HEUTIGEN GEGNER SIND OFT DIE MORGIGEN PROFITEURE UNSERER ARBEIT.
SCHON EIGENARTIG.“

Was erwartet eigentlich die Mountainbiker, die zu euch zum Trailsurfen kommen wollen?
Nichts was einen umbringen könnte, denn hier in Beilstein geht es um das Surfen von Trails. Wir bauen naturbezogen, attraktiv und ungefährlich. Wer gut fährt ist schnell genug, um auch mal vor dem Anlieger abzuziehen. Der Rest muss üben, denn dazu bedarf es ein geschultes  Auge bei der Linienwahl und viel Fahrkönnen. Das Trailnetz, das wir Schritt für Schritt  aufbauen, wird öffentlich freigegeben, d. h. jeder ist auf den Trails für sich selbst  verantwortlich.

Trailsurfers BeilsteinWir sind am Ende angekommen. Gibt es abschließend noch etwas, das du gerne loswerden möchtest?
Ich möchte nochmals auf das Vier-Augen-Gespräch mit unserem Bürgermeister  zurückkommen. Ich habe damals versprochen, dass in ganz Deutschland die Gemeinde Beilstein eine Art Vorzeigeprojekt werden kann und dann auch in der überregionalen  Fachpresse erscheint. Das hätte ohne das unerschütterliche Vertrauen aller aktiv Beteiligten  nicht geklappt. Jetzt sind wir hier bei euch im Prime Mountainbiking mit diesem Bericht. Danke  an alle, die dafür mitverantwortlich sind, dass wir es bis hierher geschafft haben.

Auf der Webseite der Trailsurfers kann man sich über alle Aktivitäten des Vereins informieren.

Interview: Sebastian Gogl
Fotos:trailsurfers-bw.de

aus Prime Mountainbiking Magazine #6

Tags : Trailsurfers

Pin It on Pinterest