close

The Blitz – Enduro-Abenteuer in den USA mit den Gehrig-Twins

Abner / Kingman (WTB), Deschutes Brewery
Die Gehrig-Twins bei The Blitz
Die Gehrig-Twins bei The Blitz

WTF –  20.000 Dollar Preisgeld!

Am nächsten Tag schauen wir uns mit dem XC-Ass Todd Wells die Strecke an. Der schnelle Vorfahrer bringt uns außer Atem und die Strecke wird nicht lange nach dem Start immer flacher. Schnell merken wir: ganz schön flach und viel berghoch in diesem Bend. „Kein Problem“, denken wir uns, „müssen wir halt kräftiger in die Pedale treten und uns  leidensbereiter zeigen.“ Schließlich geht es bei dem etwas mehr als eine Stunde dauernden Rennen nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern sage und schreibe um 20.000 US-Dollar Preisgeld! Da wird der Ehrgeiz schon etwas angestachelt, wir wollen uns nämlich unseren Trip mit Preisgeld finanzieren… Da es sich nicht um ein klassisches Rennen handelt, gibt es sogar mehrere Chancen sich davon etwas zu sichern.

Als erstes eine „Holeshot“-Prämie für die Person, die nach der kleinen Startrunde als erstes in den Trail einbiegt, einen Style Jump, eine Höchstgeschwindigkeitsmessung und als krönender Abschluss einen Armdrück-Wettbewerb.

Das Rennen vor dem Rennen – wo ist der Startplatz?

Ziemlich nervös auf das Rennen machen wir uns mit dem Auto auf den Weg Richtung Shuttle Sammelpunkt beim Golfplatz. Bald merken wir, dass die Navigation mit meinem Handy nicht ganz reibungslos abläuft. Anita wird grantig und pfeifft mich zusammen. „Jetzt finde mal raus, wo wir durchfahren müssen, aber zackig, die Zeit rennt!“ Ich werde langsam auch immer nervöser, denn zugegebenermaßen hab ich nicht mal mehr eine Ahnung, wo wir überhaupt sind. „Ruf sofort Erik an, unser Shuttle zum Start fährt in 10 Minuten.“ Zum Glück erreiche ich ihn sofort und er versucht, uns aus der Misere zu helfen.

Schlußendlich schaffen wir es auf den allerletzten Drücker zum vereinbarten Treffpunkt. Nochmals Glück gehabt, wäre ja auch etwas peinlich gewesen, es nicht rechtzeig an den Start zu schaffen, wenn man schon den ganzen Weg nach Amerika auf sich genommen hat.

Tags : Freeride

Pin It on Pinterest