close

„Thanks Jack O’Neill!“ oder wie kaltes Wasser seinen Schrecken verlor

Das Geheimnis der Augenklappe

Jack O’Neills Augenklappe wurde so etwas wie sein Erkennungszeichen. Vor einiger Zeit hat er uns erklärt, wieso er sie immer tragen musste:

„Mein linkes Auge verlor ich vor vielen Jahren an dem Surfspot ‚The Hook‘ in San Francisco. Plötzlich wurde ich von einem Surfbrett getroffen und sah nur noch Sterne. Bis heute kann ich nicht sagen, ob es mein eigenes war oder das eines anderen Surfers. Zuerst dachte ich: „Shit, morgen hast du ein verdammt dickes blaues Auge.“ Im Krankenhaus haben sie festgestellt, dass sich die Iris aufgerollt hatte. Man konnte nichts mehr tun. Seitdem kann ich auf dem linken Auge nur noch hell und dunkel unterscheiden. Außerdem ist es sehr lichtempfindlich, daher die Augenklappe.“

Jack Oneill starb am vergangenen Freitag mit 94 Jahren friedlich in seinem Haus in Kalifornien.
Jack O’Neill starb am vergangenen Freitag mit 94 Jahren friedlich in seinem Haus in Kalifornien
Tags : Jack O'Neill

Pin It on Pinterest