close

Härtetest: Was taugt ein MTB vom Discounter?

Kann das Huffy Men's 3.0 Volt Carnage für 279,- Dollar was?

Warum sind vernünftige Fahrräder eigentlich so verdammt teuer und sind sie überhaupt besser als ein billiges MTB vom Discounter? Taugen die günstigen Zweiräder von der Stange nicht vielleicht doch etwas? Diesen Frage gehen die folgenden Videos auf den Grund und kommen teilweise zu erstaunlichen Erkenntnissen, teilweise aber auch zu den erwarteten Ergebnissen.

 

Phil Kmetz mit dem Huffy MTB von Walmart (Credit: Screenshot)
Phil Kmetz mit dem Huffy MTB von Walmart (Credit: Screenshot)

Phil Kmetz und der mysteriöse Seth A. von Seth’s Bike Hacks unterziehen die Fahrräder von Walmart und Co. einigen Härtetests und riskieren dabei auch gerne mal ihre eigene Gesundheit. Daher gilt an dieser Stelle schon mal: Don’t try this at home! Das bezieht sich allerdings ganz klar auf das, was Phil Kmetz hier im ersten Video abzieht. Mit dem Fully von Walmart geht es ab in den Bikepark auf ziemlich heftige Trails. Ob das Fahrrad hielt?

Überlebt ein MTB von Walmart den Bikepark?

Zu welchem Schluss kommt Phil nach dem Härtetest, den er selbst nur mit Mühe und Not überstanden hat? Das vollgefederte „Mountainbike“ von Walmart ist nicht komplett für die Tonne und so attestiert Phil, dass er mit dem MTB durchaus seinen Spaß hatte. Beim Hardcore Run über die Trails, inklusive Drops, Jumps und allen Spielereien, die ein Freeride Downhill Trail zu bieten hat, kam das Dicounter Fully allerdings schnell an seine Grenzen und löste sich langsam auf.

Fazit: Bei moderatem Gebrauch für Anfänger ist das Discounter Bike eine Option. Wer allerdings ernsthaft mit dem Mountainbiken anfangen will, der sollte schon zu Beginn seiner Laufbahn etwas tiefer in die Tasche greifen.

Auf Seite 2 erfahrt ihr, wie sicher die Discounter Bikes sind…

Tags : FahrradMountainbikeMTBPhil KmetzTest

Pin It on Pinterest