close

Surfen auf Mallorca

Das Surfziel Mallorca aus Sicht der Wissenschaft

Die Mallorquinerin Patricia Peñas de Haro hat eine Doktorarbeit zum Thema Wellenreiten auf Mallorca verfasst. Wir haben die wichtigsten Fakten für euch:

  • Zahl der Tage mit Wellen von einem Meter und mehr pro Jahr: 175
  • Beste Saison: Oktober bis Mai
  • Zahl der Surfspots: 36, die meisten davon an der Südwest- und der Nordostküste
  • Bekanntesten Spots: Cala Mesquida, Son Serra de Marina und Ciudad Jardín bei Palma
  • Optimaler Anfängerspot: Colònia Sant Pere mit flachen Wellen und nichts als Sand am Grund
  • Wie voll kann es werden: In Son Serra können an einem Tag mit guten Wellen bis 200 Surfer auftauchen
  • Temperatur: Das Wasser wird nicht kälter als 13 Grad
  • Gezeiten: Gibt es nicht, daher laufen die Spots auch den ganzen Tag und nicht nur bei Ebbe oder Flut
Sieht wie Frankreich aus, ist aber Mallorca! Foto: Iker Larburu
Sieht wie Frankreich aus, ist aber Mallorca! Foto: Iker Larburu

Mallorca Top 5

Lukas Schauder, Student aus Münster, ist letztes Jahr bei den adh Open bis ins Halbfinale gesurft. Zu surfen angefangen hat er aber vor unzähligen Jahren auf Mallorca, wo seine Familie ein Haus besitzt. Uns hat er seine Top 5 für einen Surftrip auf die Insel verraten.

1. Welle: Ganz klar Son Serra de Marina im Norden von Mallorca. Die Welle bricht über Riff in beide Richtungen, ist aber hauptsächlich eine lange Linke, die man fast bei jeder Größe surfen kann. Da der Ort auch einen großen Strand hat, sollte man sich ganz links halten. Direkt neben dem Hafen befindet sich das Riff.

2. Unterkunft: Ein Campervan! Da Mallorca eine Insel ist, ist guter Surf auch oft mit viel Fahren verbunden. Meist kann man aber direkt bei dem Spot parken und direkt ins Wasser springen.

3. Flat Day Action: Eine Wanderung zu dem kleinen Dorf Port de Valldemosa. Zuerst wandert man durch den gebirgigen Teil Mallorcas, um schlussendlich zu einem kleinen Fischerdorf zu gelangen, wo gefühlt die Zeit stehen geblieben ist.

4. Bar: Das Abaco in Palma de Mallorca (Calle San Juan 1). Hier kann man in einer alten Stadtvilla superleckere Cocktails schlürfen.

5. Gear: Mit einem guten 3/2er kommt man schon ziemlich weit. Generell würde ich nicht mit meinem Indo-Zahnstocher anreisen. Am besten hat man ein kleines, breites Sommerbrett dabei. Da es auf Mallorca fast nur Windswell gibt, braucht man ein Brett, das auch bei wenig Druck funktioniert.

Du willst wissen, was das perfekte Reiseziel für Dezember ist? Hier verraten wir dir es.

Tags : MallorcaSurfen

Pin It on Pinterest