close

Opinel – Messer mit Tradition

Es ist das grundlegendste Teil unserer Ausrüstung – das Messer. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Element du dich bewegst, ein gutes Messer kommt immer zum Einsatz.  Die des französischen Unternehmens „Opinel“ gehören zu den berühmtesten. Warum eigentlich?

Das simple und zeitlose Design der Messer von Opinel überzeugt bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts
Das simple und zeitlose Design der Messer von Opinel überzeugt bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts | Foto: opinel.com

Eine französische Erfolgsgeschichte

Wir wollen das hier nicht zur Geschichtsstunde ausarten lassen, daher fassen wir uns kurz. Die Opinels stammen aus der Savoyen im Osten Frankreichs. Victor war der erste, der sich um 1800 mit der Schmiedekunst beschäftigte und sein Wissen an seinen Sohn Daniel weitergab. Dieser baute seine Fertigkeiten weiter aus und versorgte seine Umgebung mit dem notwendigen Mähwerkzeug. Daniels Sohn Joseph wiederum war von Technik und neuen Maschinen fasziniert. Nachdem er mit einer selbstgebauten Fotokamera zum Fotografen für beinahe jede Hochzeit im Umkreis geworden war, machte er sich an die Entwicklung eines Gegenstandes, der sich mit modernen Herstellungsmethoden anfertigen ließ – die Geburt des Opinel-Taschenmessers.

Die Mitarbeiter in Cognin um 1901 mit der ersten Kollektion| Foto: opinel.com
Die Mitarbeiter in Cognin um 1901 mit der ersten Kollektion| Foto: opinel.com

Ein Ring macht den Unterschied

Simpel, aber wirkungsvoll: der Virobloc-Mechanismus | Foto: opinel.com
Simpel, aber wirkungsvoll: der Virobloc-Mechanismus | Foto: opinel.com

Besonderes Kennzeichen dieser Klappmesser ist der simple, aber funktionelle und sichere Feststellmechanismus. Diese Erfindung stammt von Maurice, der das Unternehmen heute als Geschäftsführer leitet. 1955 sicherte er sich das Patent des Virobloc®: Ein ringförmig ausgebuchteter Ring führt wie eine Manschette um den Griff und arretiert die Klinge durch leichtes Verdrehen. In den 1990er Jahren wurde das Konzept weiterentwickelt, um die Sicherheit weiter zu erhöhen. Heute lässt sich die Klinge jedes Opinels auch im geschlossenen Zustand arretieren, was ein unbeabsichtigtes Aufklappen in der Hosentasche vermeidet und so Verletzungen verhindert.

 

Für jeden Einsatz das richtige Messer

Ursprünglich umfasste die Produktpalette zwölf Messer mit einer Klingenlänge von maximal 12 Zentimetern. In den 1970ern wurde für Präsentationszwecke das N° 13 mit einer 22 cm langen Klinge produziert. Dieses „Werbemittel“ sollte eigentlich nur in Schaufenstern ausgestellt werden, doch die Nachfrage war so immens, dass das Riesenmesser vielfältig nachproduziert werden musste und seinen Weg in die Kollektion gefunden hat. Die klassiche Produktpalette dieser Allzweckmesser umfasst heute neben vielen Spezial- und Sondermodellen vor allem diese elf:

Modell Klingenlänge (cm) Modell Klingenlänge (cm)
N°2 3,5 N°3 4
N°4 5 N°5 6
N°6 7 N°7 8
N°8 8,5 N°9 9
N°10 10 N°12 12
N°13 22

Geschenkidee: Olivenholzmesser mit Lederetui und Holzkiste

Wer für seine/n Liebste/n noch ein Geschenk sucht, mit dem sie/er lange Freude haben wird, dem können wir dieses Set nur ans Herz legen: Der Klassiker N°8 mit Olivenholz-Heft, Lederetui und Holzkiste zur Aufbewahrung, den ihr z.B. hier bei Heldbergs bekommt.

Das N°8, ein treuer Begleiter für Outdoor-Abenteuer
Das N°8, ein treuer Begleiter für Outdoor-Abenteuer

Für weitere Informationen zur Produktpalette und technischen Details, schaut euch hier um.

Tags : Ausrüstung

Pin It on Pinterest