close

7 Fragen… zum Müllproblem auf Bali

4. Was sind die größten Ursachen für so viel Müll?

Indonesien ist angeblich der zweitgrößte Verursacher von Plastikmüll in den Ozeanen weltweit. Über die Hälfte des Plastikmülls in unseren Ozeanen soll ja auch lediglich von fünf Ländern verursacht werden: China, Indonesien, Philippinen, Thailand und Vietnam (Quelle: Ocean Conservancy). Wenn man sich den Müll an den Stränden anschaut, ist es zum größten Teil normaler Haushaltsmüll. Nun gibt es in Indonesien auch kein vernünftiges System, den Müll zu entsorgen oder gar zu recyceln. Demnach landet er meistens im Fluss, wird verbrannt oder vergraben. Nach starken Regenfällen wird der Müll dann in den Ozean gespült. Die riesige Anzahl an Touristen auf der relativ kleinen Insel Bali verbessert die Situation natürlich nicht gerade. Wenn man einen indonesischen Markt oder lokalen Supermarkt besucht, findet man oftmals Shampoo in winzigen Mengen, sechs Erdnüsse in einer Tüte oder jedes Seegras-Blatt einzeln verpackt. Auf lokalen Märkten in Indonesien wird Obst und Gemüse noch unverpackt ausgelegt. Beim Kauf werden dann oftmals eine (oder zwei oder drei) Plastiktüten mitgegeben. Aber mal ehrlich, wie sieht es denn in unseren Supermärkten aus? Bei uns sind die Lebensmittel nur von Anfang an verpackt. Das größte Problem in Indonesien besteht aber in der mangelhaften Abfallversorgung und der schlechten Bildung bzw. Aufklärung im Bereich Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Wir arbeiten seit einigen Jahren mit green-books.org zusammen. Die Initiative errichtet Eco-Libraries in Indonesien, um Kindern auf spielerische Art die Natur zu erklären. Denn nur Dinge, die man versteht, liebt man. Und nur Dinge, die man liebt, schützt man, nicht wahr?

Der Müll ist auf Bali nicht mehr nur auf der Oerfläche zu finden. Foto Barbara Nickl
Der Müll ist auf Bali nicht mehr nur auf der Oberfläche zu finden. Foto Barbara Nickl

5. Ihr habt auch ein paar andere Inseln besucht, Lombok zum Beispiel. Gibt es dort auch Müllprobleme oder ist das nur auf Bali beschränkt?

Das Müllproblem gibt es überall in Indonesien und auch in anderen Ländern wie Thailand, den Malediven oder Vietnam. Bali wird so viel Aufmerksamkeit geschenkt, weil hier halt die meisten Touristen sind. Ich war erst letztes Jahr auf Simeulue Island in Westsumatra. Auf diese Insel verirren sich selten Reisende. Die Insel ist noch sehr ursprünglich. Ich verbrachte Zeit an Stränden, wo neben mir und einigen Büffeln niemand anders war. Aber eins fand ich auch hier: Massenweise Müll – vermutlich angespült vom Festland.

6. Ihr macht ja auch viel Werbung für Beach Cleanups – aber hilft das noch bei solchen Mengen?

Bei den Massen an Plastik, die jede Minute in den Ozeanen landen, bringt ein kleines Beach Cleanup natürlich nicht besonders viel. Aber jedes Beach Cleanup schafft Aufmerksamkeit. Und darum geht es! (Wichtige Gründe, warum wir alle mehr Beach Cleanups machen sollten, haben wir hier auf Indojunkie niedergeschrieben.) Bei einem Beach Cleanup arbeiten wir mit Eco Bali zusammen. Die Organisation holt unseren Müll ab und recycelt ihn. Es gibt immer mehr Initiativen, die für ein plastikfreies Bali kämpfen und sich für eine vernünftige Müllentsorgung in Indonesien einsetzen. Eine Infrastruktur für eine vernünftige Müllentsorgung ist durch die vielen Inseln in Indonesien (über 17.000!) natürlich nicht so einfach. Die bekannteste Initiative auf Bali ist vermutlich „Bye Bye Plastic Bag Bali“, welche durch Social Media viral ging und viel Aufmerksamkeit für die Müllproblematik auf Bali brachte.

Einer der Beach Cleanups von Indojunkie.
Einer der Beach Cleanups von Indojunkie.

7. Was kann man selber machen, wenn man nach Bali reist?

Jeder, der nach Indonesien reist, kann ein paar kleine Dinge beachten, damit wir am Ende nicht viel mehr als nur Fußspuren hinterlassen. Was genau, gibt es hier auf Indojunkie nachzulesen: Green Traveler: 14 Wege, wie du grüner reist. Und viele Surfer wissen auch gar nicht, wie umweltschädlich z.B. konventionelle Surfbretter für die Natur und vor allem für den Ozean sind. Viele Materialien, aus denen Surfbretter entstehen, landen am Ende als umweltschädlicher Abfall im Meer. Eigentlich sollte jeder umweltbewusste Surfer ein Holz-Surfbrett nutzen.

Aber Bali hat mehr zu bieten als Müll, viel mehr. In der Trockenzeit sieht die Sache wieder ganz anders aus als in der Regenzeit. In dem Buch „Surf Bali“ zeigen die Blogger von Indojunkie daher auch beide Gesichter von Bali, geben viele Nachhaltigkeits-Tipps und Hintergrundinfos zur Müllproblematik auf Bali.

Der Bali-Reiseführer für alle Surfer von Indojunkie.
Der Bali-Reiseführer für alle Surfer von Indojunkie.

Mehr Insider-Wissen über Bali verrät Melissa in unserer Gallery. Da zeigt die Indo-Insiderin, was du auf deinem nächsten Balitrip keinesfalls verpassen darfst. 

Tags : BaliMüll

Pin It on Pinterest